HighSpeed-Internet für Südtirol

Bei Aufbau der Verbindung erscheint "Fehler 769". Was bedeutet das?

Wenn Sie versuchen, eine Verbindung zum Internet herzustellen, indem Sie eine PPPoE-Verbindung (PPPoE = Point-to-Point Protocol over Ethernet) verwenden, wird möglicherweise (sinngemäß) eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

Fehler 769: Das angegebene Ziel ist nicht erreichbar.

-oder-

Fehler 769: "Entweder haben Sie eine ungültige Zieladresse angegeben, oder der RAS-Server ist ausgeschaltet."

Dieses Verhalten kann auftreten, wenn die Netzwerkkarte in Ihrem Computer nicht aktiviert ist.

Lösung:

Aktivieren Sie die Netzwerkkarte und starten Sie dann den Netzwerkinstallations-Assistenten, um dieses Problem zu beheben. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Leistung und Wartung und anschließend auf System.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld Systemeigenschaften auf die Registerkarte Hardware. Klicken Sie dann auf Geräte-Manager.
  4. Klicken Sie im Geräte-Manager auf Netzwerkadapter.
  5. Klicken Sie im Menü Aktion auf Aktivieren.
  6. Beenden Sie den Geräte-Manager.
  7. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.
  8. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Netzwerk- und Internetverbindungen, und klicken Sie anschließend auf Netzwerkverbindungen.
  9. Klicken Sie in Netzwerkverbindungen unter Netzwerkaufgaben auf Netzwerkinstallations-Assistent und befolgen Sie danach die Anweisungen auf dem Bildschirm.
  10. Wenn Sie die Schritte im Assistenten durchgeführt haben, starten Sie Ihren Computer neu.

Wird mit dem BB44-Abo eine VoIP-Lösung mitgliefert?

Nein, Broadband 44+ stellt keine VoIP-Lösung zur Verfügung. Die entsprechende Ausrüstung (Software oder Hardware) muss sich der Kunde selbst besorgen.

Muss zur Einrichtung einer Verbindung über BB44 die LAN-Verbindung aktiv sein?

Damit Sie die Verbindung über BB44 nutzen können, muss eine LAN-Verbindung am PC aktiv sein. Nur dann werden die Daten über das Ethernetkabel an die Antenne (oder bei Benutzung eines Einwahlrouters an den Router) übermittelt. Ob eine LAN-Verbindung aktiv ist, erkennt man bei Windows XP und Vista daran, dass dies in der Regel am Bildschirm rechts unten durch zwei kleine, nicht durchgestrichene Bildschirme dargestellt wird.
Unter "Netzwerkverbindungen" - "LAN-Verbindung" kann man den Status abfragen bzw. die Verbindung aktivieren/deaktivieren.

Bei Start der Breitbandverbindung erscheint "Fehler 678: Remotecomputer antwortet nicht" - Was bedeutet das?

Sollte bei einer BB44-Verbindung diese Fehlermeldung erscheinen, so bedeutet dies, dass der PPPoE-Client keine Verbindung zum PPPoE-Server herstellen kann (=Windows-Fehlermeldung)
Mögliche Ursachen:

  • Kabelverbindung vom PC zur Antenne unterbrochen oder fehlerhaft bzw. kein Ethernetkabel der Kategorie 5 UTP oder STP mit RJ45 -Stecker wird verwendet
  • Empfänger-Antenne ausgeschalten oder nicht erreichbar (keine Session zum Sender)
  • Antenne falsch konfiguriert
  • Unterbrechungen auf Backbone (BB44-Infrastruktur)

Pinbelegung des Ethernet-Kabels:

Belegung der Pins

Wie sieht ein Zugangsknoten (access point) aus?

Standort bei Raiffeisenkasse Andrian
Standort bei Raiffeisenkasse Andrian

Auf welchen Betriebssystemen kann die Breitband-Verbindung genutzt werden?

Folgende Betriebssysteme unterstützen die Breitband-Internetverbindung:

  • Windows Vista, Windows XP, Windows (diese Betriebssysteme haben Breitband-Verbindungstypen integriert)
  • 2000/NT/98/ME (diese Betriebssysteme werden von Microsoft zwar nicht mehr unterstützt, erlauben jedoch eine Verbindung mittels Router)
  • Linux
  • MAC, OSX
  • alle Geräte mit Ethernet-Anschluss, die PPPoE unterstüzen

Wie wird die BB44-Verbindung unter Windows Vista konfiguriert?

Wie wird die BB44-Verbindung unter Windows XP konfiguriert?

Wie erfolgt die Installation der Antenne? Wird der Computer des Endkunden mit dem Empfangsgerät verkabelt?

Die Aktivierungsgebühr, die dem Kunden verrechnet wird, deckt die Installationskosten ab. Als Installation gilt die Befestigung der Antenne und des Empfängermoduls auf dem Dach oder an einer anderen geeigneten Stelle des Gebäudes, das den Internet-Zugang erhalten soll, sowie die Verlegung des Netzwerk- und Strom-Kabels von der Antenne bis in den nächstgelegenen trockenen Raum im Inneren des Gebäudes. Sollte der Computer-Arbeitsplatz in einem anderen Raum liegen, wird die Verkabelung bis zum Rechner vom jeweiligen Betreiber - Raiffeisen OnLine oder Brennercom - extra verrechnet. Die Software-Installation und -Konfiguration (z.B. Einrichtung eines E-Mail-Accounts) führt der Benutzer anhand der mitgelieferten Anleitung selbst durch. Bei der Software-Installation kann der Kunde außerdem telefonische Unterstützung vom Help Desk anfordern, der unter den angegebenen kostenfreien Nummern erreichbar ist.

Kann der Kunde die Antenne selbst installieren?

Nein, dazu sind ausschließlich von Broadband 44+ beauftragte Techniker berechtigt.

Wie sieht die Antenne aus, die beim Kunden installiert wird?

Wem gehört die beim Kunden installierte Antenne?

Die Funkinfrastruktur (Antenne und zusätzliche Infrastruktur) wird dem Kunden für die Dauer des Dienstes zur Verfügung gestellt und bleibt Eigentum des Anbieters (z.B. Raiffeisen OnLine).
Siehe "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" unter Punkt 7 "Netzeinrichtungen und Endgeräte".

Wie hoch ist der Stromverbrauch der Antenne?

Der Energieverbrauch der Antenne liegt bei 7,2 Watt.
(Quelle: www.motorolacanopy.com/pdf/canopy.pdf)

Wie kann ich mehrere Standorte im Gebäudeinneren mit dem Internet-Signal versorgen?

Das Internet-Signal wird über ein Netzwerkkabel geliefert.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, mehrere Standorte in der Wohnung zu erreichen:

  1. strukturierte Ethernet-Verkabelung, verlegt von Ihrem Hauselektriker
  2. Ethernet-Verkabelung über ein von BB44+ beauftragtes Unternehmen  (Verrechnung nach Aufwand)
  3. Abdeckung hausintern über WiFi: über einen Wireless Access Point oder Wireless-Router wird das Signal in der eigenen Wohneinheit verteilt; bei Einsatz eines entsprechenden Routers mit VoIP-Modul kann das Haustelefon für Internet-Gespräche verwendet werden
  4. über Powerline-Adapter wird das Signal in das wohnungsinterne Stromnetz eingespeist und ist über jede Steckdose mittels Adapter verfügbar

Siehe auch Frage "Was ist bei der hausinternen Verkabelung zu beachten?"

 

 

Installationsschema
Wireless-Router Fritz!Box Fon WLAN
Adapter Devolo MicroLink dLAN 85MBit

Was ist bei der hausinternen Verkabelung zu beachten?

Sollten Sie Ihren Computer nicht direkt an das von Broadband 44+ installierte Kabel anstecken wollen/können und auch keinen Wireless-Router verwenden, so ist eine hausinterne Verkabelung erforderlich. Wir empfehlen Ihnen dringend, diese hausinterne Verkabelung - also die Verlängerung des Signal- und Netzkabels bis zu Ihrem Computer - von einem fachkundigen Techniker/Elektriker vornehmen zu lassen.

 

Der Techniker sollte folgende Hinweise beachten:

  • Als Verbindungen zwischen dem Netzteil (power injector) und dem Blitzschutz (sourge protection) sowie zwischen dem Blitzschutz und dem Antennenmodul (subscriber module) kommen Ethernetkabel der Katgorie 5 UTP (unshielded twisted pair) oder STP (shielded twisted pair) mit RJ45 Stecker zum Einsatz.
  • Die Summe der Kabellängen zwischen der Antenne und dem Computer, Switch oder Router darf 100 Meter nicht überschreiten.
  • Pinbelegung:
Belegung der Pins
Belegung der Pins

Wie kann ich als BB44-Kunde meinen Abo-Typ wechseln?

Für den Wechsel von einem Abo-Typ zum anderen gelten folgende Bedingungen:

  • Handelt es sich um ein Upgrade (also um einen Wechsel zu einem leistungsstärkeren Anschluss), so ist der Wechsel mit keinerlei Zusatzkosten verbunden.
  • Handelt es sich um ein Downgrade (also um einen Wechsel zu einem leistungsschwächeren Anschluss), das keinen Einsatz vor Ort erfordert, so wird dem Kunden eine Bearbeitungsgebühr von 50.00 €  zzgl. MwSt. berechnet. Erfordert der Wechsel hingegen den Einsatz eines Technikers vor Ort, so erfolgt die Verrechnung je nach Aufwand.
  • Beim Upgrade oder Downgrade auf die Profile Private 4Mb, BusinessAsymmetric 4Mb und BusinessSymmetric 3Mb werden 50,00€ zzgl. MwSt. verrechnet.

Wird eine öffentliche statische IP-Adresse mitgeliefert?

Auf Anfrage des Kunden wird bei den Abos "Business symmetric", "Business asymmetric" und "FastBusiness" eine öffentliche, statische IP-Adresse eingerichtet. Beim "Private"-Abo wird keine statische IP-Adresse aktiviert.

Ist Fastpath für schnelle Reaktionszeiten über diese Anbindung möglich?

Fastpath kommt nur bei ADSL Technik (Kabel) zum Einsatz und ist somit bei der von uns verwendeten Funktechnologie nicht anwendbar. 

siehe de.wikipedia.org/wiki/Fastpath

Ist ein Blitzschutz vorgesehen?

Ein Blitzschutz wird bei der Installation mitgeliefert.

Welches sind die Frequenz und die Sendeleistung der Funkverbindung?

Frequenz: 5,4 GHz

Leistung: max. 1 Watt

Wie sieht es mit den Latenzzeiten bei BB44+ aus?

Broadband 44+ verwendet hochwertige Geräte, die sehr geringe Latenzen aufweisen.

Die Latenzzeiten  (Verzögerungszeiten) der "letzten Meile" (last mile) inklusive Backbone- Bereich liegen in der Regel immer unter 50 ms (round trip latency), in günstigen Fällen können sogar 10 ms erreicht werden.Gründe für erhöhte Latenzzeiten im Internet können sein:

  • die Bandbreite des Internet-Zugangs ist ausgelastet (z.B. durch parallelen Download)
  • schlechter Funkempfang
  • Engpässe bei anderen Providern (dies entzieht sich dem Einfluss von BB44+)

Nützliche Links

  • http://www.brennercom.it
  • http://www.raiffeisen.net
  • http://www.run.bz.it
  • http://www.ras.bz.it
  • http://www.breitband.bz.it
  • http://www.provinz.bz.it/informatik/
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Breitband-Internetzugang